Bayern München Fanclub Parkstein
Start

 

 

logo      SC Freiburg : Bayern München 0:2  

 

 

 

2:0 in Freiburg

FCB auch von Freiburg nicht zu stoppen

28.11.2012

 

Der FC Bayern hat seine beeindruckende Bilanz in der Bundesliga weiter ausgebaut! Das Team von Trainer Jupp Heynckes besiegte am Mittwochabend den bisherigen Tabellensechsten SC Freiburg auswärts mit 2:0 (1:0) und feierte damit den 12. Erfolg im 14. Ligaspiel. Da die Verfolger Dortmund, Schalke und Frankfurt am Dienstag patzten, steht der FC Bayern bereits drei Spieltage vor der Winterpause als Herbstmeister fest. Der Vorsprung auf den neuen Tabellenzweiten Bayer Leverkusen beträgt zehn Punkte.

Thomas Müller (12.) schoss die souveränen Bayern in der ersten Halbzeit per Handelfmeter in Führung. Wenig später schickte Schiedsrichter Florian Meyer den Freiburger Innenverteidiger Fallou Diagné mit Rot vom Platz. Der nun in Überzahl agierende FCB ließ in der Folge nichts mehr anbrennen und sorgte in der 79. Minute durch das erste Saisontor des eingewechselten Anatoliy Tymoshchuk für die Entscheidung.

 Aufstellung:
Jupp Heynckes krempelte sein Team auf einigen Schlüsselpositionen um - noch nie zuvor begann der FC Bayern ein Pflichtspiel mit dieser Aufstellung: Bastian Schweinsteiger stand gar nicht erst im Kader. „Bastian hat in den letzten Wochen alle Spiele gemacht und absolviert ein unglaubliches Laufpensum. Solch eine Pause tut ihm gut“, begründete Heynckes diese Maßnahme. Für Schweinsteiger rückte Toni Kroos auf die Sechser-Position neben Javier Martínez. Kroos‘ Zehner-Rolle übernahm am Mittwochabend Xherdan Shaqiri. 

Und der Bayern-Trainer hatte eine weitere, kleine Überraschung parat: Mario Gomez stand erstmals in dieser Saison in einem Pflichtspiel in der ersten Elf. Zuletzt hatte sich der lange verletzte Nationalstürmer in der Champions League (1 Assist) und in der Bundesliga (1 Tor) empfohlen. Bundesliga-Toptorjäger Mario Mandzukic und Claudio Pizarro nahmen dafür zunächst auf der Bank Platz. Letzterer ersetzte Gomez in der 58. Minute.

 

Spielverlauf:
Beide Teams begannen im nasskalten Freiburg gemächlich und abwartend. Chancen sahen die 24.000 Zuschauer in der Anfangsphase keine. Doch dann überschlugen sich plötzlich die Ereignisse: Nach einem Handspiel des Freiburgers Oliver Sorg zeigte Schiedsrichter Meyer völlig zu Recht auf den Elfmeterpunkt. Müller (12.) ließ sich die Möglichkeit nicht entgehen und beförderte den Ball ins Netz. Es war bereits das achte Saisontor des Nationalspielers und sein erster Elfmeter in der Bundesliga überhaupt.

Für Freiburg kam es noch dicker: Diagné riss Shaqiri als letzter Mann zu Boden. Referee Meyer entschied auf Notbremse, die Konsequenz: Rot! (18.) Die Bayern agierten also ab sofort mit einem Mann mehr - und kontrollierten das Geschehen. Manuel Neuer musste in der ersten Halbzeit nicht ein einziges Mal ernsthaft eingreifen. Offensiv hätten die souveränen Münchner durch Gomez (42.) und Dante (45.), der nur die Latte traf, das Ergebnis in die Höhe schrauben können.

Nach der Pause wurde die Dominanz der Bayern noch etwas deutlicher. Viele aussichtsreiche Situationen wurden in der Offensive jedoch nicht konsequent zu Ende gespielt. Und so blieb es lange spannend. Die Bayern-Fans mussten sogar einmal richtig tief durchatmen, als der Freiburger Max Kruse (63.) dem Ausgleich nahe kam.

Doch dann schlug die Stunde von Tymoshchuk (79.). Der Ukrainer bewies Torjägerqualitäten, als er von Lahm freigespielt wurde und eiskalt verwandelte. Nun waren die tapfer kämpfenden Breisgauer geschlagen. Der FCB ließ in der Folge Ball und Gegner laufen und schaukelte das 2:0 drei Tage vor dem Spitzenspiel gegen Borussia Dortmund sicher über die Zeit.

 

Höhepunkte:
8. Minute: Die Bayern verlieren den Ball im Spielaufbau. Schuster zieht nach innen und hält mit links drauf. Kein Problem für Manuel Neuer.
11. Minute: Ribéry chipt den Ball im Strafraum an die Hand von Sorg - Elfmeter.
12. Minute: Müller schnappt sich den Ball, wartet lange und schiebt ihn unten links ins Eck. Keeper Oliver Baumann ist noch dran, schlussendlich aber machtlos.
16. Minute: Gute Konterchance für die Bayern, an deren Ende Ribéry den Ball knapp rechts am Pfosten vorbeischlenzt.
18. Minute: Diagné reißt Shaqiri als letzter Mann vor der Strafraumgrenze zu Boden. Klare Sache: Rote Karte!
19. Minute: Ribéry führt den fälligen Freistoß aus - zu unplatziert. Baumann pariert sicher.
36. Minute: Kruse fasst sich aus 25 Metern ein Herz - drüber.
42. Minute: Klasse Kombination der Bayern über Kroos, Shaqiri und Müller. Am Ende landet der Ball bei Gomez. Doch dessen Schuss aus 15 Metern ist zu harmlos.
45. Minute: Freistoß Kroos, Kopfball Dante - Latte! Pech für den FCB.

48. Minute: Ribéry nimmt einen Abpraller volley aus rund 20 Metern. Knapp links vorbei.
51. Minute: Wieder zieht Ribéry von der Strafraumgrenze ab, Baumann lenkt das Geschoss zur Ecke.
63. Minute: Kruse zwingt Neuer von halb links per Flachschuss zur ersten Glanzparade!
72. Minute: Der eingewechselte Pizarro scheitert von halblinker Position an Keeper Baumann.
79. Minute: Philipp Lahm mit dem langen Ball in den freien Raum. Tymoshchuk ist genau im richtigen Moment gestartet, umkurvt Baumann und schiebt aus 15 Metern sicher ein.
90. Minute: Sebastian Freis hat den Ehrentreffer auf dem Fuß, Neuer aber ist einmal mehr zur Stelle.
90. Minute: Ribéry läuft alleine auf Baumann zu, zögert dann aber zu lange.

 

 

 

Quelle: www.fcb.de

 

 

 

  Premium joomla 1.5 templates designed by Lonex.