Bayern München Fanclub Parkstein
Start 14. Spieltag: Freiburg

 

 

logo      Bayern München : Borussia Dortmund 1:1  

 

 

 

2:0 in Freiburg

FCB hält Dortmund auf Distanz

1.12.2012

 

Der FC Bayern hat den Elf-Punkte-Vorsprung auf Titelverteidiger Borussia Dortmund gewahrt, der Abstand auf den Tabellenzweiten Bayer Leverkusen dagegen hat sich auf acht Zähler verringert. Im Spitzenspiel des 15. Bundesligaspieltags trennten sich der deutsche Rekordmeister und der amtierende Titelträger 1:1 (0:0)-Unentschieden. Leverkusen dagegen machte durch ein 1:0 gegen Nürnberg etwas Boden auf den FCB gut.

71.000 Zuschauer in der ausverkauften Allianz Arena sahen über weite Strecken eine taktisch geprägte Partie, in der beide Teams zunächst darauf bedacht waren, eigene Fehler zu vermeiden und in der Offensive die letzte Risikobereitschaft vermissen ließen. Erst nach dem Seitenwechsel wurde die Begegnung den Erwartungen gerecht, beide Seiten agierten mit mehr Zug zum Tor. Toni Kroos (67. Minute) brachte den FCB in Führung, Mario Götze (74.) gelang wenig später der Ausgleich.

 

Aufstellung:
Zwei Änderungen nahm Heynckes gegenüber der Partie am letzten Mittwoch beim SC Freiburg (2:0) vor. Der geschonte Bastian Schweinsteiger kehrte ins defensive Mittelfeld zurück, im Angriff spielte Mario Mandzukic von Beginn an. Für sie rotierten Xherdan Shaqiri und Mario Gomez auf die Bank. Noch vor der Halbzeit musste Holger Badstuber verletzt vom Feld, der Innenverteidiger zog sich einen Kruzbandriss im rechten Knie zu.Er wurde durch Jérôme Boateng ersetzt.

Bis auf den verletzten Kapitän Sebastian Kehl schickte auch Dortmunds Trainer Jürgen Klopp seine momentan beste Aufstellung ins Rennen. Insgesamt standen 20 A-Nationalspieler in beiden Startformationen, sechs weitere Auswahlakteure warteten auf den Ersatzbänken auf ihren Einsatz.

 

Spielverlauf: 
Bei eisigen Temperaturen begann die Partie durchaus schwungvoll. Beide Mannschaften hatten in der Anfangsphase jeweils zwei aussichtsreiche Möglichkeiten, doch weder die Bayern noch die Dortmunder konnten daraus Kapital schlagen. Insgesamt starteten die Gäste etwas abwartender, zogen sich in die eigene Hälfte zurück und überließen den Bayern die Initiative.

So hatte der FCB zwar deutlich mehr Ballbesitz, doch der BVB stellte immer wieder geschickt die Passwege zu und hielt die Münchner so vom eigenen Strafraum fern. Beim FCB liefen die meisten Aktionen über den blenden aufgelegten Ribéry, der vom Anpfiff weg sowohl in der Defensive als auch in der Offensive sehr präsent war und vor Spielfreude sprühte.

Mitte der ersten Halbzeit kamen die Dortmunder besser ins Spiel, rückten mehr und mehr nach vorne und unterbanden somit zunehmend das Aufbauspiel des FCB. Letztendlich ließen aber beide Teams den letzten Zug zum gegnerischen Tor vermissen, klare Torchancen blieben bis kurz vor der Halbzeit, als Reus (44.) Neuer aus halblinker Position prüfte, Mangelware. So blieb es nach 45 Minuten beim leistungsgerechten 0:0.

 

Nach dem Seitenwechsel agierten beide Mannschaften mit mehr Risikobereitschaft und Zug zum Tor, wobei die Dortmunder leichte Vorteile zu verzeichnen hatten. Hummels (52.) und Götze (56.) ließen zwei gute Chancen ungenutzt. Besser machte es auf der Gegenseite Kroos (67.), der an der Strafraumgrenze zwei Dortmunder ins Leere laufen ließ und per Flachschuss zur Münchner Führung traf.

Doch die Antwort der Dortmunder kam nur sieben Minuten später, da traf Götze (74.) nach einer Ecke zum Ausgleich. Nachdem Müller (85./88.), Kroos (86.) und Martínez (88.) in der Schlussphase noch gute Möglichkeiten ungenutzt ließen, blieb es am Ende bei der Punkteteilung

Höhepunkte:
4. Minute: Badstuber mit einem zu kurz gespielten Rückpass auf Neuer, Reus stürmt auf den FCB-Schlussmann zu, doch die Aktion kann geklärt werden.
7. Minute: Ribéry mit einer scharfen Hereingabe von der linken Seite, Schmelzer geht auf Nummer sicher und klärt zur Ecke.
8. Minute: Feines Zusammenspiel zwischen Mandzukic und Müller, dessen Schuss wird von Subotic abgeblockt.
10. Minute: Langer Pass der Dortmunder in die Spitze, Dante will den Ball ablaufen, aber Blaszczykowski kommt an den Ball und zwingt Neuer zu einer Parade.
44. Minute: Weiter Pass von Hummels auf Reus, der nimmt den Ball in der Bewegung mit und zieht sofort mit links ab. Neuer ist zur Stelle und pariert.

52. Minute: Freistoßflanke von Schmelzer auf Hummels, der frei vor Neuer zum Schuss kommt, den Ball aber nicht richtig trifft. Neuer macht sich ganz lang und lenkt die Kugel um den Pfosten.
54. Minute: Mandzukic versucht es mit einem Schuss aus 18 Metern, Weidenfeller hat den Ball sicher.
56. Minute: Götze kommt aus elf Metern frei zum Kopfball, kein Problem für Neuer.
67. Minute: TOOOR für den FC Bayern durch Toni Kroos! Müller lässt den Ball am Strafraum abtropfen, Kroos versetzt Hummels und Subotic und trifft mit links flach ins rechte untere Eck.
72. Minute: Reus setzt Blaszczykowski in Szene, doch Boateng verhindert Schlimmeres.
74. Minute: Götze trifft zum 1:1. Nach einem Eckball kommt der Nationalspieler aus 14 Metern ungehindert zum Schuss und versenkt den Ball im langen Eck.
85. Minute: Mandzukic verlängert per Kopf in den Lauf von Müller, der sofort aus 16 Metern abzieht. Der Ball streicht knapp am Tor vorbei.
86. Minute: Der gerade eingewechselte Gomez steckt auf Kroos durch, dessen Schuss kann Weidenfeller reaktionsschnell abwehren.
88. Minute: Müllers Flanke wird immer länger, Weidenfeller kann den Ball gerade noch über die Querlatte lenken.
88. Minute: Nach dem anschließenden Eckstoß kommt Martínez aus acht Metern zum Kopfball, Glanzparade von Weidenfeller, der das 1:1 für den BVB festhält.

 

Quelle: - Carsten Zimmermann - www.fcb.de 

 

 

 

  Premium joomla 1.5 templates designed by Lonex.