Bayern München Fanclub Parkstein
Start Borisov vs.Bayern 1:3
BATE Borisov : Bayern München 3:1

Ausgekontert

Bayern verliert bei Borisov

 

 

Im zweiten Champions-League-Gruppenspiel hat der FC Bayern die erste Niederlage hinnehmen müssen. Beim FC BATE Borisov verlor der deutsche Rekordmeister am Dienstag mit 1:3 (0:1). Es war die erste Niederlage des FCB in der laufenden Saison nach zuletzt neun Siegen in Folge. In der Tabelle der Vorundengruppe F führen die Weißrussen nun mit sechs Punkten vor dem FC Valencia und den Münchnern (je 3) sowie OSC Lille (0).

Vor rund 20.000 frenetischen Zuschauern im Dynamo-Stadion von Minsk erwies sich Borisov als der erwartet unangenehme Gegner. Zweimal (13., 83.) scheiterte der FCB am Aluminium, konnte sich ansonsten kaum gegen die engmaschige Defensive der Gastgeber durchsetzen. Borisov konterte gefährlich und entschied die Partie durch Treffer von Aleksandr Pavlov (23.), Vitali Rodionov (78.) und Renan Bressan (90.+4) für sich. Franck Ribérys Anschlusstreffer zum zwischenzeitlichen 1:2 in der Nachspielzeit (90.+1) kam zu spät.

 

Die Aufstellung:
Zehntes Pflichtspiel, zehnte Aufstellung! Auch in Minsk ließ Jupp Heynckes wieder rotieren. Diesmal erhielt unter anderem Bastian Schweinsteiger eine Verschnaufpause. „Bastian hat leichte Probleme am Sprunggelenk. Er hat wahnsinnig viele Spiele gemacht, die Pause ist genau richtig“, erklärte Heynckes vor dem Anpfiff. Auch Claudio Pizarro rutschte im Vergleich zum Bremen-Spiel drei Tage zuvor aus der Startelf. Für die beiden spielten Javi Martínez und Mario Mandzukic von Beginn an.

Borisov begann bis auf eine Änderung mit der Erfolgself vom Auftaktspiel in Lille (3:1): Anstelle von Artem Radkov begann Yegor Filipenko in der Innenverteidigung.

 

 

Der Spielverlauf:
Im Hexenkessel Dynamo-Stadion begann die Partie hektisch. BATE versteckte sich nach dem Anpfiff nicht und hatte die erste Chance des Spiels, die Neuer glänzend vereitelte (6.). Danach bekamen die Bayern die Partie immer besser unter Kontrolle, verlagerten das Geschehen in die gegnerische Spielhälfte und hatten die große Chance zur Führung - Kroos scheiterte am Pfosten (13.). 

Borisov setzte weiterhin mit Tempogegenstößen den einen oder anderen Nadelstich - und diese Taktik ging auf: In der 23. Minute traf Pavlov zum 1:0 für die Gastgeber. Auf den Rückstand reagierten die Bayern mit druckvollen Angriffen, Borisov kam bis zum Pausenpfiff kaum mehr aus der eigenen Spielhälfte heraus. Dem letzten Pass fehlte aber oft die Präzision, so dass sich der FCB immer wieder in der dichten BATE-Defensive verhedderte. Und wenn die Münchner mal zum Abschluss kamen, war BATE-Torwart Andrei Gorbunov stets auf dem Posten.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit fanden die Bayern keine Lücke vor dem gegnerischen Tor. Die konterstarken Gastgeber hatten sogar gute Möglichkeiten, ihre Führung auszubauen. Aleksandr Volodko (55.), Rodionov (61.) und Pavlov (65.) brachten den Ball aber nicht im Tor unter.

Bei den Bayern war inzwischen der offensive Xherdan Shaqiri für den defensiven Martínez im Spiel. Nach vorne ging bei den Münchnern aber nur noch wenig zusammen, viele Fehlpässe und verlorene Zweikämpfe prägten das Spiel. Heynckes versuchte in der Schlussphase mit Claudio Pizarro und Schweinsteiger frischen Wind ins Offensivspiel seiner Mannschaft zu bringen. Rodionovs Treffer (78.) sorgte aber für das 2:0 der Gastgeber.

Damit gaben sich die Bayern aber noch nicht geschlagen. Sie warfen bis zum Schlusspfiff alles nach vorne. Ribéry scheiterte an Torhüter Gorbunov (82.) und an der Latte (83.). Erst in der Nachspielzeit fiel der Anschlusstreffer durch Ribéry (90.+1). Danach drängten die Bayern weiter zumindest auf ein Unentschieden. Mit dem letzten Konter der Partie sorgte Bressan (90.+4) aber endgültig für die Entscheidung

 

Die Höhepunkte:
6. Minute: Flache Hereingabe von Polyakov und in der Mitte lenkt Olekhnovich den Ball aus sechs Metern aufs Tor - Neuer reagiert glänzend.
9. Minute: Flanke von rechts durch Ribéry, am ersten Pfosten kann Mandzukic, hart bedrängt von seinem Gegenspieler, den Ball nicht aufs Tor drücken - Abstoß für BATE.
13. Minute: Pfosten! Kroos luchst Likhtarovich vor dem Strafraum den Ball ab, umkurvt BATE-Keeper Gorbunov und scheitert aus spitzem Winkel am Aluminium.
16. Minute: 28-Meter-Freistoß von Badstuber, Gorbunov hat die Kugel im Nachfassen.
23. Minute: Chance für Mandzukic! Der Kroate tritt aber elf Meter vor dem Tor über den Ball.
23. Minute: 0:1! Pavlov lässt Neuer aus zehn Metern keine Abwehrchance. Nach einem Querschläger von Volodko war der Ball bei Pavlov gelandet.
25. Minute: Die Chance zum Ausgleich! Aber Müllers Kopfball nach Ribéry-Flanke pariert Gorbunov.
25. Minute: Kopfball Mandzukic, wieder ist Gorbunov auf dem Posten.
38. Minute: Kopfball Müller nach Ribéry-Flanke - er bekommt aber nicht recht Druck hinter den Ball, der eine sichere Beute für Gorbunov ist.

55. Minute: Glanztat von Neuer! Borisov kontert über Hleb, der am Strafraum per Hacke für Marko Simic auflegt - den 16-Meter-Schuss lenkt Neuer ins Tor-Aus.
61. Minute: Chance für Rodionov nach Anspiel von Hleb - aus halblinker Position schießt er am langen Eck vorbei.
64. Minute: Kroos versucht es aus der Distanz - über das Tor.
65. Minute: Nächste hochkarätige Konterchance der Gastgeber! Pavlov hat halblinks im Strafraum freie Schussbahn - drüber!
74. Minute: Müller kommt aus spitzem Winkel zum Schuss - der Ball wird ans Außennetz abgefälscht.
78. Minute: 0:2! Rodionov lässt nach einem Doppelpass Neuer aus kurzer Distanz keine Abwehrchance.
82. Minute: Flachschuss von Ribéry aufs kurze Eck! Gorbunov reagiert klasse und hat die Kugel.
83. Minute: Latte! Wieder schießt Ribéry, wieder ist Gorbunov dran und lenkt die Kugel ans Gebälk.
90.+1 Minute: 1:2! Ribéry verkürzt. Nach Pass von Shaqiri überwindet er Gorbunov mit einem Flachschuss.
90.+4 Minute: 1:3! Mit dem letzten Konter des Spiels entscheidet Renan Bressan die Partie. Neuer ist chancenlos.

 

Quelle:  www.fcb.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  Premium joomla 1.5 templates designed by Lonex.