Bayern München Fanclub Parkstein
Start 5. Spieltag: Wolfsburg

 

 

      Bayern München : VfL Wolfsburg 2:0  

 

 

 

3:0 gegen Wolfsburg

Bärenstarker FCB schenkt Wolfsburg 3x ein

25.09.2012

 

Oktoberfeststimmung in der Allianz Arena! Mit einem hochverdienten 3:0 (1:0) gegen den VfL Wolfsburg setzte ein bärenstarker FC Bayern am Dienstagabend seinen Rekordstart in der Bundesliga fort und erspielte sich an der Tabellenspitze erstmals einen kleinen Vorsprung. Verfolger Frankfurt trennte sich zeitgleich 3:3 von Borussia Dortmund.

71.000 Zuschauer in der ausverkauften Allianz Arena kamen kaum zum Durchschnaufen. Furiose Bayern erspielten sich Chance um Chance, trafen zweimal den Pfosten (3. Minute, 18.) und dreimal ins Tor. Bastian Schweinsteiger (24.) und Mario Mandzukic per Doppelpack (57., 65.) sorgten für einen neuen Bundesliga-Startrekord nach fünf Spieltagen (5 Siege, 17:2 Tore), ein gelungenes Geburtstagsgeschenk für Karl-Heinz Rummenigge (57) und den 50. Wiesn-Sieg des FC Bayern überhaupt.

 

Die Aufstellung:
Drei Tage nach dem 2:0-Sieg auf Schalke warf Jupp Heynckes wieder die Rotationsmaschine an. Toni Kroos und Luiz Gustavo rutschten auf die Ersatzbank, Thomas Müller gehörte wegen einer Erkältung gar nicht erst zum Kader. Für dieses Trio standen Xherdan Shaqiri, Javi Martínez sowie Franck Ribéry in der Startelf.

Auch Wolfsburgs Trainer Felix Magath änderte sein Team im Vergleich zum letzten Spieltag: Josué und Robin Knoche, der nach einem Handbruch mit einer Schiene auflief, standen neu in der ersten Elf (statt Marcel Schäfer und Simon Kjaer). Ex-Bayer Ivica Olic begann im 4-2-3-1-System des VfL auf der linken offensiven Außenbahn.

 

 

Der Spielverlauf:
Von Beginn an sahen die Zuschauer in der Allianz Arena einen Sturmlauf des FC Bayern. Mit Tempo, Vehemenz und klugem Spielaufbau drängten die Gastgeber aufs Gästetor. Schon nach zehn Minuten standen 5:0 Schüsse und 5:0 Ecken für sie zu Buche. Und auch führen hätten die Bayern zu diesem Zeitpunkt bereits können, wenn nicht sogar müssen: Schweinsteiger scheiterte in der dritten Minute am Pfosten.

Eine Viertelstunde später (18.) stand dem FCB-Vizekapitän dann zum zweiten Mal Aluminium im Wege. Seine dritte Chance kurz darauf nutzte er aber - 1:0 (24.). Auch nach der Führung ging es weiter mit viel Tempo Richtung VfL-Tor. Mehrfach (33., 37., 42.) lag das 2:0 in der Luft, immer wieder vereitelte aber Wolfsburgs Bester, Torhüter Diego Benaglio, den zweiten Bayern-Treffer. 64 Prozent Ballbesitz, 15:1 Torschüsse und 10:0 Ecken lautete die mehr als deutliche Halbzeitbilanz.

Gleich zu Beginn der zweiten Hälfte stand erneut Benaglio dem FCB im Weg (46.). Kurz darauf war aber auch der Schweizer Torhüter machtlos. Mandzukic sorgte per Doppelschlag (57., 65.) für die Vorentscheidung. Danach schalteten die Münchner einen Gang zurück, hätten das Ergebnis aber noch weiter ausbauen können. Wolfsburg trat bis zum Schlusspfiff in der Offensive kaum in 

 

 

Quelle: www.fcb.de

 

 

 

  Premium joomla 1.5 templates designed by Lonex.