Bayern München Fanclub Parkstein
Start 1. Spieltag DFB Pokal: Regensburg

 

 

        Jahn Regensburg : Bayern München 0:4 

 

 

Neuzugänge treffen

FC Bayern nimmt Hürde Regensburg

20.08.2012

 

Pflichtaufgabe gelöst! Der FC Bayern setzte sich am Montagabend hochverdient mit 4:0 (1:0) beim Zweitliga-Aufsteiger SSV Jahn Regenburg durch und steht damit in der zweiten Runde des DFB-Pokals (30./31.10.2012). Drei Neuzugänge trumpften groß auf: Mario Mandzukic (32.) gelang in der ersten Hälfte die Führung, Xherdan Shaqiri (60.), erneut Mandzukic (80.) und Claudio Pizarro (88.) sorgten nach der Pause für den Endstand. Auf wen der FC Bayern nun treffen wird, entscheidet sich im Rahmen der Auslosung am kommenden Samstag. 

12.500 Zuschauer im Regensburger
 Jahn-Stadion wurden Zeuge einer einseitigen Partie: Der FC Bayern dominierte von der ersten Sekunde an, die Gastgeber beschränkten sich fast ausschließlich auf die Defensive. Und so war es eine Frage der Zeit, bis die geduldig agierenden Münchner die Entscheidung herbeiführten.

Erste Reaktion:
Jupp Heynckes: „Wir haben in den ersten 20 Minuten ein paar Probleme gehabt, weil der Gegner gut gestaffelt war und uns keine Räume gegeben hat. Nach dem 1:0 haben wir die Partie souverän zu Ende gespielt. Auch durch die Hereinnahme von Shaqiri haben wir in der zweiten Halbzeit überlegener, effektiver und besser gespielt.“

 


 

Aufstellung:
Der Kader ist deutlich breiter als in der vergangenen Saison. Daher hatte Jupp Heynckes trotz einiger Verletzten (Mario Gomez, David Alaba, Daniel van Buyten, Diego Contento, Rafinha) die Qual der Wahl. Keine Überraschung: Manuel Neuer stand im Tor des Rekordpokalsiegers. Davor verteidigten Philipp Lahm (rechts), Jérôme Boateng, Holger Badstuber (innen) und Youngster Emre Can (links), der schon im Supercup gegen Dortmund aufgelaufen war. Dante blieb zunächst auf der Bank.

Das defensive Mittelfeld bildeten Luiz Gustavo und Toni Kroos. Bastian Schweinsteiger, der unter der Woche beim Test in Seligenporten 90 Minuten lang Spielpraxis sammelte, agierte diesmal nicht von Beginn an. „Er hat nicht die volle Vorbereitung mitmachen können. Er nimmt aber eine sehr positive Entwicklung“, erklärte Heynckes, der Schweinsteiger eine Viertelstunde vor Schluss einwechselte. Offensiv vertraute der Coach Arjen Robben (rechts), Thomas Müller (zentral) und Franck Ribéry (links), einzige Sturmspitze war Mandzukic - der einzige Neuzugang in der Startelf. Später kamen dann Shaqiri und Pizarro in die Partie.
 
Spielverlauf:
Von Beginn an sahen die Fans in Regensburg Einbahnstraßenfußball: Der FCB rannte bei schwül heißen Temperaturen an, der Jahn verteidigte. Diese gelang über weite Strecken gut, die Münchner fanden nur selten eine Lücke. Und so waren Chancen in der ersten halben Stunde trotz drückender Überlegenheit Mangelware. Dem Führungstreffer am nächsten kam Robben per Freistoß (27.). Die Gastgeber hatten nach einem Konter durch den Ex-Hachinger Abdenour Amachaibou ihre beste Möglichkeit (28.).

In der 32. Minute war der Bann dann gebrochen: Nach toller Vorlage von Ribéry netzte Mandzukic zum 1:0 für den FCB ein. Regensburg wurde nun einen Tick mutiger, die Folge: Neuer musste kurz vor der Pause bei einem Schuss von Djuricin zum zweiten Mal eingreifen (41.). Dann war Halbzeit.

Mit Shaqiri brachte Heynckes nach dem Wechsel einen frischen Mann. Ribéry (leichtes Fieber) blieb draußen. Es dauerte nicht lange, ehe der Schweizer seinen ersten Pflichtspieltreffer für den FCB bejubeln durfte. Und was für einen! Shaq beförderte den Ball per Freistoß sehenswert zur Vorentscheidung ins Netz (60.) 

Die Bayern ließen in der Folge Ball und Gegner laufen, der Sieg geriet nie in Gefahr. Im Gegenteil: Mandzukic (80.) und der eingewechselte Pizarro (88.) schraubten das Ergebnis weiter in die Höhe. Seit nunmehr 18 Jahren ist der FCB nicht mehr in der ersten Pokalrunde ausgeschieden.
 
 
  Premium joomla 1.5 templates designed by Lonex.