Bayern München Fanclub Parkstein
Start 20. Spieltag: Mainz

 

 

       1. FSV Mainz 05 : Bayern München 0:3  

 

 

 

3:0 in Mainz

Bayern läßt auch in Mainz nichts anbrennen

02.02.2013

 

Auch der 1. FSV Mainz 05 hat die Erfolgsserie des FC Bayern nicht stoppenkönnen. Am 20. Bundesligaspieltag gewann der deutsche Rekordmeister gegen den Tabellen-Fünften nach mühsamen Beginn am Ende klar mit 3:0 (1:0) und bleibt damit auch im 16. Pflichtspiel in Folge unbesiegt. Dank des dritten Dreiers nach der Winterpause baute der FCB mit nun 51 Punkten seinen Vorsprung auf Bayer Leverkusen (37) und Borussia Dortmund (36), die am Sonntag im direkten Duell aufeinander treffen, weiter aus.

Vor 34.000 Zuschauern in der ausverkauften Coface Arena tat sich der Spitzenreiter lange schwer gegen taktisch gut eingestellte Mainzer, die die Bayern geschickt vom eigenen Tor fernhielten. Ein Doppelschlag von Thomas Müller (41. Minute) kurz vor und Mario Mandzukic (50.) kurz nach der Halbzeitpause sorgte dann aber für die Vorentscheidung. Mit seinem zweiten Treffer machte Mandzukic (57.) den 16. Saisonsieg perfekt.
.

 

Aufstellung:
Im dritten Spiel nach der Winterpause vertraute Trainer Jupp Heynckes zum dritten Mal auf die gleiche Startformation. Verzichten musste er im Vergleich zur Vorwoche beim 2:0-Erfolg in Stuttgart auf die angeschlagenen Rafinha und Xherdan Shaqiri, für sie rückten Luiz Gustavo und Claudio Pizarro in den Kader.

Bei den Mainzern nahm Trainer Thomas Tuchel im Vergleich zum 3:0-Sieg in Fürth vier Änderungen in seiner Anfangself vor. Anstelle von Bo Svensson, Marco Caligiuri, Junior Diaz (alle Bank) sowie des gesperrten Adam Szalai kamen Radoslav Zabavník, Elkin Soto und Shawn Parker von Beginn an zum Einsatz. Zudem stand der künftige Münchner Jan Kirchhoff erstmals in der Rückrunde in der Startelf.

 

 

Spielverlauf:
„Gegen diese Mannschaft zu spielen, ist nicht einfach“, hatte Heynckes im Vorfeld der Partie gesagt und sollte am Samstag darin bestätigt werden. Die zuletzt drei Mal ungeschlagenen Rheinhessen begannen frech, störten schon früh den Spielaufbau der Bayern und stellten geschickt die Außenpositionen zu. Die Münchner taten sich schwer, eine Lücke im Mainzer Defensivverbund zu finden und so für Torgefahr zu sorgen.

So spielte sich das Geschehen meist im mittleren Spielfelddrittel ab, in dem die Mainzer durch starkes Zweikampfverhalten immer wieder Ballverluste oder Rückpässe des FCB provozierten. Bei Ballgewinn schalteten die 05er schnell um, ließen aber ohne ihren gesperrten Torjäger Szalai die letzte Zielstrebigkeit vor dem Tor vermissen. Kurz vor der Halbzeitpause zeigte Müller dann, wie es geht. Nach Zuspiel von Kroos nutzte er die erste Unachtsamkeit in der Mainzer Hintermannschaft eiskalt zur 1:0-Führung.

 

 

Nach dem Seitenwechsel ging der FCB gleich mit mehr Aggressivität zu Werke, provozierte Mainzer Ballverluste und belohnte sich durch Mandzukic‘ 13. Saisontreffer (50.) schnell selbst. Mainz musste nun kommen, dadurch boten sich den Bayern mehr Räume, die sie umgehend zum 3:0 durch Mandzukic (57.) nutzten. Damit war die Partie entschieden, in der Folgezeit brachten die Gäste den Vorsprung clever über die Runden.

 

 

öhepunkte:
17. Minute: Nach einem Eckball kommt Parker aus 20 Metern zum Schuss, der Ball streicht einen Meter am Münchner Tor vorbei.
36. Minute: Yunus Malli zieht nach einer Hereingabe von Ivanschitz von der Strafraumgrenze ab, ein Münchner Abwehrbein lenkt den Ball noch zur Ecke ab.
40. Minute: Erste Gelegenheit für die Bayern durch Martínez, der einen Kroos-Eckball aus fünf Metern in die Hände von Mainz-Torhüter Wetklo köpft.
41. Minute: Thomas Müller bringt den FCB in Führung! Kroos steckt durch für Müller, der den herausstürmenden Wetklo umkurvt und aus halbrechter Position zum 1:0 einschiebt.

50. Minute: Kurz nach Wiederbeginn sorgt Mandzukic für die Vorentscheidung. Starker Antritt von Alaba auf dem linken Flügel, seine Hereingabe findet Mandzukic, der aus kurzer Distanz zum 2:0 einschiebt.
57. Minute: Schneller Gegenzug des FCB über Ribéry, Müller und Lahm, dessen Flanke Mandzukic aus drei Metern zum 3:0 einköpft. Klasse!
72. Minute: Mandzukic zieht aus 18 Metern ab, Wetklo taucht ab und verhindert den dritten Treffer des kroatischen Nationalspielers.
74. Minute: Zabavnik verpasst nach einer Flanke nur knapp den Ball, beste Chance der Mainzer nach dem Seitenwechsel.
87 . Minute: Ivanschitz versucht es mit einem direkten Freistoß vom rechten Strafraumeck, doch der Österreicher zielt zu hoch.

 

 

  Premium joomla 1.5 templates designed by Lonex.